ENERGIC-OD

European NEtwork for Redistributing Geospatial Information to user Communities - Open Data

LUP Workpackage-lead im WP 6: Development of new innovative applications http://www.energic-od.eu
Laufzeit: Oktober 2014 – November 2016

Die Welt der Geodaten ist sehr heterogen. Die unterschiedlichsten Akteure und Interessengruppen wirken bei der Datenerzeugung, -bereitstellung und -benutzung in vielen verschiedenen Anwendungsfeldern (Politik, Entscheidungsfindung, Monitoring etc.) mit. Ein einziges System kann all diesen Anforderungen und Kompatibilitäten nicht gerecht werden und so ist es nicht verwunderlich, dass in vielen Bereichen ganz eigene Systeme für die Bereitstellung und Benutzung von Geodaten entstanden sind. So z.B. INSPIRE für thematische Daten aus öffentlicher Hand oder die GMES/Copernicus Umweltdaten.

Das Ziel von ENERGIC-OD ist die Anwendung eines neuen architektonischen Ansatzes in der Informatik, der sog. “brokering architectures”, der in vergangenen Forschungsprojekten entwickelt und in pre-operationalen Systemen bereits implementiert wurde. Hiermit ist es möglich, auf bereits existierende Systeme durch einen einzigen Zugangspunkt, den sog. “Virtual Hubs”, auf Geodaten ganz verschiedener Quellen zuzugreifen. Dieser innovative Ansatz fördert neue und interdisziplinäre Entwicklungen und trägt zudem dazu bei, die Datenqualität maßgeblich zu verbessern. Durch 10 verschiedene beispielhafte Anwendungsapplikationen innerhalb des Projektes wird das Konzept, die Entwicklung und Bedeutung der Virtual Hubs demonstriert.

energic

Ergebnisse des Projektes werden Virtual Hubs auf verschiedenen Ebenen (regional, national, europaweit) sein, die heterogene Datenquellen sowohl für Personen in Form von Geoportalen als auch für Maschinen (Nutzungsoberflächen, APIs) bereit stellen. Dadurch kann die Benutzung bestehender Geodaten gefördert werden und neue Ideen in marktfähige Produkte und Dienstleistungen umgesetzt werden.

Die von LUP ausgewählte Beispielapplikation beschäftigt sich mit der Entwicklung einer interaktiven Anwendung zur Agrarbiodiversität als ein Werkzeug zur Erfüllung der EU Biodiversitätsziele 2020.

EU This project is partially funded under the ICT Policy Support Programme (ICT PSP) by the European Community – CIP-ICT-PSP-2013-7

 

Kontakt: