Projekte

A.L.K.I.S /BIO – Ausgangssituation

Flächendeckende Biotoptypen und Landnutzungsdaten (BTLN-Daten) sind die wesentliche Grundlage für eine Vielzahl von Verfahren der Umweltverwaltungen der Bundesländer und Kommunen. Im Land Brandenburg werden auf der Basis der BTLN die gesetzlich geschützen Biotope erfasst, die Grundlagen für die Pflege- und Entwicklungsplanung der Nationalparke, Biosphärenreservate und Naturparke geschaffen sowie die FFH-Lebensraumtypenkartierung für das Europäische Biotopverbundsystem gemäß NATURA2000 durchgeführt. Auch im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung oder der Eingriffsregelung, aktuell beispielsweise für die Planung von Hochspannungstrassen, sind die BTLN-Daten von herausragender Bedeutung.

In Brandenburg liegen diese Daten mit einem Aktualitätsstand 1992 vor und sind geometrisch nicht an die topographischen Basisdaten der Landesvermessung angepasst, wodurch die genannten Aufgaben kaum noch sinnvoll umgesetzt werden können.

Parallel zu diesem Projekt werden im Land Brandenburg im Rahmen der Einführung von ALKIS durch die Landesvermessung und  Geobasisinformation Brandenburg (LGB) die Daten des Liegenschaftskatasters vom bisherigen  Datenmodell in das neue ALKIS-Datenmodell probeweise überführt (Probemigration). ALKIS als amtlicher Nachweis des Liegenschaftskatasters wird voraussichtlich im Jahr 2012 für den Nutzer zur Verfügung stehen. Die Objekte der Tatsächlichen Nutzung (TN) von ALKIS werden getrennt von den anderen Katasterobjekten modelliert und stellt die Nutzungsarten nach dem landesweit definierten ALKIS-Grunddatenbestand dar, der wiederum bundesweit mit den Vorgaben der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland ( AdV) abgestimmt ist.