SARA’04

Automatisierte Gewinnung von Umweltinformationen aus höchstauflösenden Satellitendaten

FuE-Projekt 2003 – 2005

SARA’04: SAtellitengestütztes RAummonitoring ist ein komplexes Verfahren für die automatisierte Gewinnung von Umweltinformationen auf der Basis höchstauflösender Satellitendaten (VHR-Satellite-data).

Entwicklungsbasis sind die Daten des Satelliten QUICKBIRD mit einer Bodenauflösung von 65 Zentimetern. In dieser Auflösung sind die Daten vergleichbar mit Color-Infrarot Luftbildern, jedoch ist die Beschaffung billiger und die Datenaquisition schneller.
Als voll digitale Daten können sie direkt in Auswertungsprozesse oder Geoinformationssysteme integriert werden.

Im Projektzeitraum war QUICKBIRD der Satellit mit der höchsten verfügbaren Auflösung. Seine spektrale Auflösung eignet sich hervorragend für Auswertungen speziell im Bereich der Vegetationsanalyse und im Umweltbereich.

Satellitenbild Quickbird

Eines der Hauptprobleme bei der Analyse höchstauflösender Satellitendaten ist die Stabilität der erzeugten Ergebnisse zwischen einzelnen Satellitenbildern und zwischen unterschiedlichen Aufnahmezeitpunkten.
Diesbezüglich sind die wesentlichen Ergebnisse der Methodenentwicklung von SARA’04 die:

  • Übertragbarkeit
  • Wiederholbarkeit
  • Objektivität

der automatischen Verarbeitungsprozesse.

Anwendungsbereiche sind die operationelle Integration in die folgenden administrativen Prozesse: – Natura 2000 (FFH-Monitoring und Ersterfassung), Regionalplanung, Landschaftsplanung- Nutzung standardisierter Biotoptypen und Landnutzungssystematik- Nutzung standardisierter GIS-Systeme und Datenformate.
SARA’04 wurde im Zeitraum 2003 bis 2005 durch das brandenburgische Ministerium für Wirtschaft gefördert und durch den Europäischen Fonds für Regionalentwicklung kofinanziert.

 

… zu den Methoden